Über ICN Business School

ICN Business School ist Mitglied als Grandes Écoles für Management in der Konferenz der Grandes Écoles.
Das 1905 von der Universität Nancy und der Industrie- und Handelskammer von Meurthe-et-Moselle gegründete Institut Commercial de Nancy wird 2003 zur ICN Business School umbenannt. ICN ist eine staatlich anerkannte private Hochschule, die mit der Universität von Lorraine assoziiert ist.

1999 gründete die ICN Business School mit der École Nationale Supérieure de Art et de Design de Nancy und Mines Nancy die Alliance Artem- eine Partnerschaft, die in ihren Bildungsprogrammen Interdisziplinarität, alternative Lernmethoden, Kreativität und Innovation fördert, um eine neue Generation von Schöpfern und Entscheidungsträgern auszubilden.
ICN ist von EQUIS und AMBA akkreditiert und bietet laut Financial Times einen der weltweit besten Master in Management.

 

 

Leitbild

Seit 1905 ist ICN die „Grande École“ Business School im Osten Frankreichs und im Herzen Europas, welche sich durch die Verbindungen zwischen Management, Technologie und Kunst auszeichnet. Diese Verbindungen werden in Zukunft für alle Wirtschaftszweige von entscheidender Bedeutung sein.

Die ICN Business School versteht ihre Mission in der Bereitstellung innovativer und transdisziplinärer Aus- und Weiterbildungen, die es Studierenden ermöglicht zu verantwortungsbewusste Fachkräfte zu werden und im globalen Kontext erfolgreich zu agieren.

 

Die Professoren und Dozenten der ICN Business School forschen an der Schnittstelle von Kunst, Management und Technologie. Sie tragen zur Weiterentwicklung relevanter Fragestellungen und Etablierung nachhaltiger Praktiken auf den Gebieten Management und Organisation bei.

 

 

Werte

Offenheit:

Offenheit und Toleranz gegenüber anderen Kulturen sind grundlegende Werte an der ICN Business School. Sowohl im Unterricht als auch darüber hinaus leben Studierende und Mitarbeiter Vielfalt und den respektvollen Umgang miteinander.  

Die Hochschule ist offen für den internationalen Studenten- und Fakultätsaustausch, der sich aus der Möglichkeit des  Netzwerks internationaler Partneruniversitäten ergibt. Damit ist ICN eine der dynamischsten Business Schools in Frankreich.

ICN ist durch die gewachsene Nähe zur Universität Lothringen und anderen Bildungseinrichtungen für andere akademische Disziplinen offen. Insbesondere im Rahmen der Artem Alliance mit der Kunsthochschule Nancy und der Mines Nancy Ingenieurwesen werden zahlreiche Projekte in Kooperation organisiert.
ICN ist daher auf einen Austausch von Wissen und Kompetenzen bedacht und versteht sich als ein Mosaik von Talenten.

 

Engagement:

ICN verpflichtet sich jeden Studierenden zu unterstützen seine Ambitionen in die Realität umzusetzen und so den Sprung von „etwas nur zu wollen“ zu „etwas können“ zu meistern.
Die Schule erreicht dies, indem sie eine Vielfalt von Lehrmethoden im Unterricht einsetzt und darüber hinaus komplementierend die Studierenden während ihrer Lernerfahrung persönlich begleitet. Die persönliche Entwicklung der Studierenden ist das Kernelement des Studiums an der ICN Business School. Die Studierenden sollen während der Studienzeit ihr volles Potential entfalten und persönlich zu der besten Version Ihres Ichs wachsen.
ICN unterstreicht die Bedeutung von Kreativität im Unternehmensalltag und setzt sich für die Verbesserung der Managementpraxis sowie die Förderung von Innovationen in Unternehmen ein.
ICN engagiert sich in der Region, in der sie sich befindet, fördert die sozioökonomische Entwicklung ihres Umfelds und trägt somit zur Steigerung der Attraktivität der Region bei.

 

Teamgeist:

ICN ist vor allem eine Gemeinschaft, dessen Ziel es ist sich auszutauschen, zusammenzuarbeiten und Gruppenprojekte in Kursen, Workshops und Verbänden zu entwickeln.

Gemeinschaft ist der Zusammenhalt, zwischen den Schülern und dem Schulpersonal besteht. Dieser Teamgeist zeigt sich besonders auf den jährlich stattfindenden Seminaren.
ICN zielt daher darauf ab, Synergieeffekte zu fördern und Kompetenzen eine kollektive Dimension zu verleihen.

 

 

Wichtige Fakten

  • 3.000 Studenten, davon stammen 38% aus dem Ausland
  • Über 70 Vollzeitprofessoren + 21 Privatdozenten
  • 103 Verwaltungsmitarbeiter
  • 4 Standorte: 2 in Frankreich (Nancy und Paris), 2 in Deutschland (Nürnberg und Berlin)
  • 1 Standort: Shanghai
  • 4 Repräsentanzen: 1 in Westafrika, 1 in Lateinamerika, 2 in China
  • Über 100 Partneruniversitäten weltweit
  • 130 Partnerunternehmen
  • 44 Studentenvereinigungen
  • 3 Firmenmessen jährlich
  • 15.000 Alumni

 

Akkreditierungen

EQUIS akkreditiert:

 

 Die EQUIS-Akkreditierung bestätigt ICN in ihrer Strategie und der Relevanz, die dem Qualitätsmanagement beigemessen wird, sowohl in pädagogischer als auch in wissenschaftlicher Hinsicht. Mit dieser Akkreditierung gehört ICN zum Kreis der 100 weltweit führenden höheren Bildungsinstitutionen.  ICN hat Partnerschaftsverträge mit mehr als 150 Universitäten auf der ganzen Welt geschlossen und erfreut sich einer wachsenden Anzahl ausländischer Studierender und Professoren. Diese internationale Positionierung wird durch die Lokalisierung im Herzen Europas (Nordosten Frankreichs, nahe der deutschen, belgischen und luxemburgischen Grenze) verstärkt.

 

AMBA akkreditiert:

Die AMBA-Akkreditierung ist die älteste und höchste Auszeichnung für MBA-Programme weltweit und bestätigt die Qualität der MBA-Programme (Master of Business Administration). Es bescheinigt die Einhaltung, der für dieses Programm erforderlichen, internationalen akademischen Standards. Die Bewertung basiert auf folgenden Kriterien der Association of MBAs der Strategie und dem Leitbild der Schule, der Qualität der Lehrenden und der Forschung, der Rekrutierung von Teilnehmern, den Zielen und Inhalten der Programme, der Qualität der Unterrichtsmethodik und -bewertung sowie auf die berufliche Leistung der Absolventen.